Fr. 27.04.2018 | 20.00 Uhr

Ort: Kühlschiff der Lindenbrauerei | Rio-Reiser-Weg 1 | 59423 Unna
Karten: 10 €, VVK: Jugendkunstschule Unna (02303) 961-220 und Schalander (02303) 25 11 290
Veranstalter: Jugendkunstschule Unna

25 Jahre „Jazz in den Mai“
Das Jazz-Festival der Jugendkunstschule Unna

Seit 1993 lädt der Musikbereich der Jugendkunstschule unter dem Motto „Jazz in den Mai“ zu einem Jazzfestival ihrer zahlreichen und vielfältigen Jazz-Combos ein. Amateure und Profimusiker teilen sich diesmal am Donnerstag, 27. April ab 20 Uhr die Bühne des Kühlschiffs und feiern den 25. Geburtstag der Konzertreihe.

Zum 20. Jubiläum war Fabian Ostermann noch selbst Teil der Jugendjazzcombo der JKS. Mittlerweile leitet der 25jährige Musikstudent selbst die Jugendband „Sharp5“ an, für die er bekannte Stücke aus Rock und Jazz kreativ arrangiert.

Seit 20 Jahren etabliert hat sich die Big Band „Jazzpark“ unter der Leitung von Jörg Budde in Unna. Viele Gründungsteilnehmer sind in dieser Combo, die JKS und VHS jetzt in Kooperation anbieten, bis heute dabei geblieben.

Besondere Sängerinnen hat die Musikbereichsleiterin Sabine Miermeister durch ihre langjährige gesangspädagogische Arbeit für das V okalensemble „Extravoice“ zusammen gebracht. Das hervorragende Gesangsquintett war bereits mehrfach beim Stadtfest und bei „Vocal total“ in Unna zu hören und darf auch diesmal für das Geburtstagsständchen nicht fehlen.

Zusammen mit Volker Kienast (Gitarre) präsentiert die Initiatorin des Festivals anschließend ihre eigenen Jazzballaden in der Formation „Twice as nice“, die Jörg Budde (Saxophon) und Fabian Ostermann (Bass) an dem Abend komplettieren.

Ein Reigen weiterer Dozenten und Berufsmusiker der JKS jazzt im Anschluss zusammen: Im legendären „Klangorchester“ unter Leitung von Matthias Nadolny (auch am Piano) sind Dima Tyelmanov (Trompete), Daniel Fellmann (Posaune), Karin Hatzel (Altsaxophon), Erasmus Wegmann (Tenorsaxophon), Sebastian Wiemhöfer (Gitarre), Uli Bär (Kontrabass) und Ralf Bornowski (Schlagzeug) zu hören.

Und mit etwas Glück wird auch der berühmteste Musiker, der je bei „Jazz in den Mai“ aufgetreten ist, zum Geburtstag dabei sein: der Ausnahmepianist Vadim Neselovski will  versuchen, dabei zu sein.