Sa. 14.04.2018 | 18.30 Uhr

Ort: Kurhaus Bad Hamm | Ostenallee 87 | 59071 Hamm
Karten: 35,70 Euro / erm. 32,40 Euro, alle vier Tage: 99,20 Euro / erm. 88,40 Euro
Vorverkauf: Ostenallee 87, 
59071 Hamm
, Tel. 0 23 81 – 17 55 01, 
www.hamm.de
Veranstalter:
Kulturbüro Hamm

Andrew „The Bullet“ Lauer und Band
der Mann der “einschlagenden” Grooves

8. Internationales Jazzfest Hamm

1985 in Yuba City in Kalifornien geboren, kam Andrew Lauer als Siebenjähriger nach Süddeutschland, wo er bis heute lebt. Sein Herz schlug von Beginn an für den Groove: mit acht wollte er Schlagzeuger werden – für eine Mietwohnung allerdings nicht das geeignetste Instrument, weswegen er sich anderweitig orientieren musste. Sein Onkel schenkte ihm einige Jahre später eine Akustikgitarre samt Lehrbuch, womit er sich eingehend befasste. Durch den Kontakt mit anderen Musikern lernte er dann mit 20 Jahren sein zukünftiges Hauptinstrument kennen und lieben: den Bass. Die verschiedenen Spieltechniken begeisterten ihn, insbesondere das „Slappen“ hatte es ihm angetan. Konsequent nahm er das Selbststudium auf. Ein befreundeter Schlagzeuger, der Andrew schon früh mit Rhythmus- und Harmonielehre in Berührung brachte, erkannte sofort sein Talent und gab ihm den letzten Anschub: „Andrew, häng die Gitarre an den Nagel – spiel lieber Bass!“ Das ließ er sich nicht zweimal sagen und sog ab diesem Zeitpunkt alles auf, was mit Bass zu tun hatte. Nach Bands wie „Tower of Power“ oder „Dream Theater“ wurde er auf „Vital Tech“ aufmerksam, deren Bassist Mr. Victor Wooten er als einen seiner wichtigsten Einflüsse nennt.

Mit einschlagenden Grooves hat Andrew „The Bullett“ Lauer seinen Namen heute zum Markenzeichen gemacht: Die druckvollen Bass-Lines ziehen die Zuhörer regelrecht in ihren Bann. Auch vor virtuosen Soli macht er keinen Halt, transportiert sich beim Spiel in eine andere Dimension und verschmilzt vollkommen mit seinem Instrument. Er atmet, fühlt und verkörpert die erzeugten Töne,  geht völlig darin auf.

Lauer hat sich längst zu einer festen Größe in der Bass-Welt entwickelt und „schießt“ stetig nach oben. Nach weltweiten Tourneen mit unterschiedlichsten Künstlern hat er inzwischen seine eigene Formation, 2016 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album „My bass souls“.

Andrew Lauer          bass, vocals
Jermaine Dobbins   vocals (Hip Hop, Rap)
Tommy Fischer        drums
Stefan Kahne           guitar
Michelle Labonte     saxophone

© Susanne Güttler – Fotolia.com, © Andrew Lauer