Samstag, 14.11.2020 | 19 Uhr | Hof Bellevue | Unna
Hof Bellevue | Massener Str. 130 | 59423 Unna
Karten: AK 25€/15€, VVK 21€/15€
VVK: i-Punkt Unna (02303) 103 777 und hellwegticket (02921) 31101 und www.hellwegticket.de
Kartenreservierung:
 info@celloherbst.de
Veranstalter: 
Kulturkreis der Unnaer Wirtschaft e.V.
Gefördert durch das Kultursekretariat Gütersloh

Ein Konzert im Rahmen des Festivals Celloherbst am Hellweg 2020

DIESES KONZERT MUSS LEIDER AUSFALLEN.

AUSVERKAUFT

Duo Runge & Ammon

RollOverBeethoven

Zum 250. Geburtstag Beethovens, an dem im Jahr 2020 kein Weg vorbeiführt, nähern sich der Cellist Eckart Runge und der Pianist Jacques Ammon dem Phänomen Beethoven aus einer ganz neuen Perspektive. In ihrem Programm RollOverBeethoven stellen sie dem musikalischen Revoluzzer Beethoven revolutionäre Avantgarde-Ikonen der Rock-, Pop- und Jazzgeschichte wie Miles David, Chick Corea, Jimi Hendrix, David Bowie oder Frank Zappa gegenüber.

Seine Leidenschaft für musikalische Grenzgänge zeichnet das Duo aus. Die Alben Cello Tango, Russian Soul, Cello Cinema und Baroque Blues stellen die stilistische Bandbreite dar und werden von Publikum und Presse in höchsten Tönen gelobt. Auch hier stellen die beiden Virtuosen ungeahnte Bezüge zur klassischen Musik her und reißen damit – oft zum Erstaunen des Publikums – Genregrenzen ein.

Alle Songs hat das Duo eigens arrangiert. Aber auch Klassiker von Beethoven wurden für dieses Programm bearbeitet.

 Eckart Runge war dreißig Jahre lang der Cellist des Artemis Quartetts, mit dem er weltweit konzertierte und dessen charakteristische Profil durch alle Besetzungen prägte. Die Alben des Ensembles, u.a. die Beethoven Gesamteinspielung, wurden mehrfach mit dem Diapason d’Or, dem Grammophone Award und viermal mit dem ECH0-Klassik ausgezeichnet.

2019 entschloss sich Eckart Runge, eigene künstlerische Wege zu gehen, sich solistischen Projekten zu widmen, vor allem seiner anderen großen Leidenschaft, den Grenzgängen zwischen klassischer Musik und Jazz, Tango, Rock- und Filmmusik. Als Professor an der Universität der Künste Berlin und an der Chapelle de la Reine Elisabeth in Brüssel gibt er seit 2005 seine Erfahrungen weiter.
Eckart Runge spielt ein seltenes Cello der Brüder Hieronymus und Antonio Amati aus Cremona von 1595, das ihm als großzügige Leihgabe von Merito String Instrument Trust Wien zur Verfügung gestellt wird.

Sein Duopartner, der chilenische Pianist Jacques Ammon, konzertiert regelmäßig als Solist und Kammermusiker in den renommiertesten Konzerthäusern Deutschlands sowie in Europa (u.a. Wiener Konzerthaus, Chatelet Paris, Concertgebouw Amsterdam, Wigmore Hall London, Palau de la Musica Barcelona) sowie in Russland, Japan, Chile, Argentinien und den USA. Viele seiner Konzerte sind bei Rundfunkanstalten, wie Radio France, BBC und der ARD dokumentiert.
Seit 2015 ist Jacques Ammon Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Felix – Mendelssohn – Bartholdy in Leipzig.

Foto © hres