Freitag, 09.10.2020 | 20 Uhr | Museum Wilhelm Morgner | Soest
Museum Wilhelm Morgner | Thomästr. 1 | 59494 Soest
Karten: 15€/10€
VVK: hellwegticket (02921) 31101 und www.hellwegticket.de
Kartenreservierung:
 info@celloherbst.de
Veranstalter: 
Kulturverein Westfalen e.V. mit Unterstützung durch den Kunstverein Kreis Soest e.V.

Ein Konzert im Rahmen des Festivals Celloherbst am Hellweg 2020

CELLOUNGE

Duo Voicello aus Mallorca

Carmen Garí (Gesang) & Gabriel Fiol (Violoncello und loop pedal)

Ein Cellist mit Loop-Pedal und eine Sopranistin, die klassische Stücke, Jazz, Fado und traditionelle mallorquinische Musik verbinden und auf der Bühne auch noch ein Schlagzeug dabeihaben: das ist das Duo Voicello aus Mallorca.

Die Sopranistin Carme Garí stammt aus der Inselhauptstadt Palma, der Cellist Gabriel Fiol aus dem idyllischen Städtchen Felanitx im Osten der Baleareninsel. Beide sind am Konservatorium ausgebildete Musiker, die aber nicht nur klassische Musik, sondern etwas Innovatives machen wollten.

Und das Jahr 2018 sollte den sympathischen Mallorquinern recht geben:  Das Duo Voicello gewann den balearischen Musikpreis für das beste Klassikalbum des Jahres, veröffentlichte unter der Regie des Goya-nominierten Joan Bover seinen ersten Videoclip zu „Cançao do mar d’arrels“ und gestaltete das musikalische Programm beim offiziellen Festakt zum Inselfeiertag „Diada de Mallorca“ im Teatre Principal. In den Monaten zuvor tourten sie durch die Dörfer der Insel, spielten aber auch in England, Italien und in Valencia.

Der Cellist und Komponist Gabriel Fiol schreibt und arrangiert die Stücke für die besondere Besetzung Gesang, Cello, Loop-Pedal und Percussion.

Voicello spielte beim „Lisbon Music Network International Festival“ und konzertierte ebenso bereits in Spanien, England, Italien, Frankreich, Belgium, Luxemburg, Hong Kong und Kalifornien. Ihr Hauptaugenmerk gilt aber Konzerten auf ihrer Heimatinsel Mallorca.

Beim Celloherbst am Hellweg 2020 werden Voicello neben einer Auswahl aus Opern, tradtioneller mallorquinischer Musik und Eigenkompositionen als besonderes Highlight auch eine Komposition im Gepäck haben, die Gabriel Fiol zu Ehren Ludwig van Beethovens eigens für den Celloherbst komponiert hat.

Foto © Carles Llull