Fr. 15.11.19, 20.00 Uhr

Ort: Alter Schlachthof, Ulrichertor 4, 59494 Soest
Tickets: 16 € / erm. 8 €
Vorverkauf: Hellwegticket Tel. 02921-31101 und www.hellwegticket.de
Veranstalter: Alter Schlachthof Soest


HIGHLIGHT

Lalo Schifrins „Rock Requiem“

Hellway2high Big Band & Chor

Leitung: Patrick Porsch

Mit der „hellway2high big band“ stellt sich ein Jazzorchester vor, das einige der talentiertesten jungen Musiker der Hellweg-Region – ergänzt und bereichert um erfahrene Profimusiker – zusammenführt. Unter der Leitung des Soester Saxophonisten Patrick Porsch finden sich Instrumentalisten vorwiegend aus Unna, Bergkamen, Hamm, Lünen, Soest und Lippstadt zusammen, um ein anspruchsvolles, aber dennoch unterhaltsames Programm zu erarbeiten und zu präsentieren.

Das Orchester, das 2017 den WDR-Jazzpreis  in der Kategorie Nachwuchs erhielt und auf Einladung des WDR die Gala zur Preisverleihung im Rahmen des WDR-Jazzfestes im Stadttheater Gütersloh eröffnete, wird auch 2019 als hör- und sichtbare regionale musikalische Klammer für die Hellweg-Region im Rahmen des „Take 5 – Jazzfestivals“ junge Jazztalente miteinander vernetzen. Das Orchester wird das selten zu hörende „Rock Requiem for Big Band, Choir and Solo-Voice“ des – vor allem durch seine Filmmusik bekannt gewordenen – argentinischen Komponisten Lalo Schifrin aufführen. Den Solopart übernimmt der Iserlohner Bariton Jens Dreesmann.

In spannungsreichem Kontrast dazu ist die andere Konzerthälfte ganz der Musik des niederländischen Komponisten und Arrangeurs Rob Pronk vorbehalten. Der langjährige Dirigent des Amsterdamer „Metropole Orkest“ ist in Deutschland vor allem durch seine Tätigkeit als Arrangeur für die Big Bands des SWR und WDR, aber auch RIAS Berlin, sowie Peter Herbolzheimers „Rhythm Combination & Brass“ bekannt geworden.

www.saxcess.eu

Foto © Lutz Voigtländer