Do. 31.10.19, 20.00 Uhr

Ort: Pestalozzi-Gymnasium, Morgenstr. 47, 59423 Unna
Tickets: AK 18 € / VVK 15 € im i-Punkt Unna, Tel. 02303 103 777 und bei Hellwegticket, Tel. 02921 31101 www.hellwegticket.de
Reservierungen: booking@kulturverein-westfalen.de
Veranstalter: Kulturkreis der Unnaer Wirtschaft e.V.

Jazz, Chanson & Wein – Eine Reise durch Frankreich

Jean-Claude Séférian, Nina Dahlmann und das Ensemble Café de Paris

Jazz und Chansons harmonieren so wunderbar wie ein gutes Glas Wein und Musik. Wenn dann noch zwei herausragende Meister ihres Fachs wie die Jazzsängerin Nina Dahlmann und der Chansonnier Jean-Claude Séférian gemeinsam ein Programm von französischen Liebesliedern aus der Welt des Jazz und des Chansons präsentieren, sind zwei Stunden voller musikalischen Hochgenusses garantiert.

Kaum ein anderer vermag hingegen die Leidenschaft und die Emotionen des französischen Chansons so authentisch zu vermitteln wie der bekannte Chansonnier Jean-Claude Séférian. Séférian sang bereits als Kind, studierte aber zunächst Klavier in Nizza und Münster. Erst der Tod seines Idols Georges Brassens im Jahre 1981 brachte den professionellen Pianisten dazu, mit seinem Hobby, französische Chansons zu singen, sein Berufsfeld zu erweitern.

Die junge Jazzsängerin Nina Dahlmann begeistert mit einer besonderen Auswahl von Liedern aus der Jazz- und Popgeschichte Frankreichs und hat einen facettenreichen Mix nicht nur für Verliebte, sondern auch für Jazzliebhaber innovativer Jazzimprovisationen im Gepäck. Die junge Sängerin gilt in Fachkreisen als Ausnahmetalent. In zahlreichen Konzerten und auf Festivals hat sie sich in den letzten beiden Jahren bereits einen eindrucksvollen Ruf erworben. Sie begeisterte schon in der Vergangenheit ihr Publikum beim Take5-Jazzfestival am Hellweg und präsentierte ihren Facettenreichtum auch in den unterschiedlichsten Jazzlokalen mit großem Erfolg.

Begleitet werden die beiden Sänger von den vier erstklassigen Musikern des Ensembles Café de Paris: Charlotte Voigt (Violoncello), Miroslav Tybora (Akkordeon), Felix Krampen (Gitarre) und Uli Bär (Kontrabass). Das Ensemble präsentiert die Musik des „Swinging Paris“. Diese Musik bestimmte in den verrückten 20er Jahren das kulturelle Leben in den Bars und Music Halls zwischen Montmartre und Saint-Germain-des-Près und in den zahllosen Tanzcafés, wo die beliebten „Bals Musettes“ stattfanden.

Freuen Sie sich auf diese Reise durch Frankreich und erleben Sie einen Abend voller Leichtigkeit und Savoir-vivre.

Foto Ensemble Café de Paris © Anke Mosler, Foto Séférian © Künstlerfoto, Foto Dahlmann © Künstlerfoto