Sa. 14.04.2018 | 21.00 Uhr

Ort: Kurhaus Bad Hamm (Spiegelsaal) | Ostenallee 87 | 59071 Hamm
Karten: 35,70 Euro / erm. 32,40 Euro, alle vier Tage: 99,20 Euro / erm. 88,40 Euro
Vorverkauf: Ostenallee 87, 
59071 Hamm
, Tel. 0 23 81 – 17 55 01, 
www.hamm.de
Veranstalter:
Kulturbüro Hamm

Max Mutzke & Band
ein Vollblutmusiker, der in keine Schublade passt

8. Internationales Jazzfest Hamm

Im März 2004 betrat der junge Maximilian Nepomuk Mutzke eine Bühne, die sein Leben gründlich auf den Kopf stellen sollte: als Sieger von Stefan Raabs Show SSDSGPS (Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star) und mit der Topplatzierung in den deutschen Single-Charts („Can‘t wait until tonight“) trat er zur Vorausscheidung beim „Eurovision Song Contest“ an – und begeisterte die Massen. Er gewann erdrutschartig, erreichte beim Song Contest selbst später in Istanbul Platz 8. Doch das sollte erst der Anfang sein.

Leidenschaft und Talent kann man nicht erlernen, entweder man hat es oder eben nicht. Max Mutzke hat beides im Überfluss, was er in den vergangenen Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Während andere Künstler aus Talentshows meist schon nach wenigen Wochen wieder aus den Schlagzeilen, von Bildschirmen und Bühnen verschwinden, hat sich Mutzke etabliert, ist dabei nie stehengeblieben, sondern hat sich stetig weiterentwickelt. Sein erstes Album „Max Mutzke“ (2005) erreichte Goldstatus, 2006 bestritt er das Vorprogramm zu Katie Meluas Piece by piece-Tour. Die Songs seines zweiten Albums ein Jahr später komponierte er fast alle selbst. Mit neuem Team entstand Album Nummer 3, deutlich poplastiger. Danach wandte er sich verstärkt dem Soul zu, um 2012 dann ganz zu seinen Anfangstagen und dem Jazz zurückzukehren. Auf dem Album „Durch Einander“ sind eine Schar illustrer Gastmusiker zu hören – darunter Klaus Doldinger, Nils Landgren und Götz Alsmann. Was deutlich macht, dass Mutzke angekommen ist.

Nach der vielbeachteten Exkursion in die Welt des Jazz konzentrierte er sich in Folge dann wieder verstärkt auf seinen kraftvollen Signature-Sound aus Pop und Funk und veröffentlichte sein siebtes Album, „Max“ (2015). Ein handgemachter Mix aus gefühlvollem Soul und mitreißenden Harmonien. Die perfekte Symbiose aus Emotion und Energie, mit englischen und deutschsprachigen Texten. Womit er auch dem hiesigen Publikum einen unvergesslichen Konzertabend bescheren wird.

© Susanne Güttler – Fotolia.com, © David Königsmann