Do. 08.03.2018 | 18.00 Uhr

Ort: Emil Schumacher Museum | Museumsplatz 1 | 58095 Hagen
Eintritt frei
Veranstalter: Förderverein Emil Schumacher Museum e.V. mit Unterstützung des Kulturverein Westfalen e.V.

Quattro Venti – Saxophonquartett
Gourmet-Menü für die Ohren

Man sagt, das Saxophon sei neben der menschlichen Stimme das ausdrucksstärkste und wandlungsfähigste Instrument.

Davon können sich die Besucher des Konzerts von „Quattro Venti“ im Emil Schumacher Museum in Hagen selbst überzeugen, stehen doch an diesem Abend vier Saxophonisten aus Dortmund auf der Bühne, um die Zuhörer mit sanftem, geschmeidigem, rauchigem Klang, aber auch klassisch klaren bis hin zu grellen, harten, perkussiven Tönen in eine besondere musikalische Welt zu entführen.

Auf den Tag genau 200 Jahre nach der Geburt des Instrumentenbauers Adolphe Sax, am 6. November 2014, gründete sich das Quartett „Quattro Venti“. Die vier Dortmunder Saxophonisten entfalten kein intellektuelles, abstraktes Zusammenspiel, sondern spannen einen klangvollen Bogen über die reichhaltige Geschichte dieses besonderen Instrumentes. Ihr vielseitiges Repertoire umfasst die ganze Klangpalette des Saxophons: Jazz, Tango und Klassik, von Satie über Piazzolla und Gershwin bis hin zu Arrangements der Dortmunder Jazz-Legende Rainer Glen Buschmann. Improvisationen über bluesige Jazz-Standards gehören genauso dazu wie die tiefgründige Musik eines Samuel Barber.

Quattro Venti – das sind Wim Wollner, Kerstin Fabry, Peter Brand und Wolfgang Beckschäfer.